PROF. DR. WOLFGANG EHRHARDT

Funktion
 

Außerplanmäßiger Professor

Adresse

Archäologisches Institut
Fahnenbergplatz
Zimmer 04.006
Tel.: 0761 / 203 - 3105
Email: wolfgang.ehrhardt@sonne.uni-freiburg.de

Kurzlebenslauf

1948geboren in Dortmund.
1968-77Studium der Klassischen Archäologie, Klassischen Philologie, Alten Geschichte, Altorientalistik
an den Universitäten Tübingen und Bonn
1977Promotion an der Universität Bonn
1994Habilitation an der Universität Freiburg

Publikationen

Römische Wandmalerei

Arbeiten zu Chronologie und inhaltlicher Deutung römischer Wandmalerei des 1. Jhs. v. Chr. und des 1. Jhs. n. Chr.

Literatur:
  • Stilgeschichtliche Untersuchungen an römischen Wandmalereien von der späten Republik bis zur Zeit Neros.
    Mainz 1987.
  • Zweiter und Vierter Stil. Motivische Ähnlichkeiten und inhaltlicher Bezug,
    Zusammenfassung des Vortrags Bern 26.4.1988, Antike Kunst 32, 1989, 63-64.
  • Bild und Ausblick in Wandbemalungen Zweiten Stils,
    Antike Kunst 34, 1991, 28-65.
  • Vitruv und die zeitgenössische Wandmalerei,
    Kölner Jahrbuch für Vor- und Frühgeschichte 24,1991, 27-32.
  • Seismische Schäden und ihre Reparatur in der Casa di Paquius Proculus in Pompeji (I 7,1).
    Akten des Internationalen Kongresses "Die Vesuvregion szwischen 62 und 79 n.Chr.: archäologische und seismologische Probleme" vom 26.-28.11.1993 (1995) 57-65.
  • Die Malerwerkstatt Casa delle Nozze d'argento/ Casa dell'Orso.
    Mani di Pittori e Botteghe Pittoriche nel Mondo Romano. Tavola rotonda in onore di W.J.Th. Peters. Mededelingen van het Nederlands Instituut te Rome 54, 1995, 140-152.
  • Römische Dekorationsfragmente in Karthago,
    in: F. Rakob, Die Deutschen Ausgrabungen in Karthago Bd. II (1997) 229-236.
  • Konsequenzen der Putzuntersuchung für die Baugeschichte der Casa delle Nozze d'argento
    in: H. Béarat u.a. (Hrsgg.), Roman Wall Painting. Materials, Techniques, Analysis and Conservation. Proceedings of the International Workshop Fribourg 7-9 March 1996 (1997) 317-326.
  • Beseitigung und Restaurierung von Wanddekorationen: oder wie verhalten sich die späteren zu den vorausgegangenen Pompejanischen Stilen?
    in: D. Scagliarini Corlàita (Hrsg.), I Temi Figurativi nella Pittura Parietale Antica. Atti del VI Convegno Internazionale sulla Pittura Parietale Antica (1998) 55-58.
  • Dekorations- und Wohnkontext. Beseitigung, Beibehaltung, Verschmelzung und Restaurierung von Wandbemalungen in den kampanischen Antikenstätten
    (Habilitationsschrift, Publikation 2005).
  • Gli stili pompeiani ed il proprietario: l'esempio della Casa delle Nozze d'argento,
    in: Akten des Kongresses "Nuove ricerche sull'area vesuviana - New research in the Vesuvian area" 28-30 Novembre 2002 (erscheint 2005).

Römische Hausarchitektur und -ausstattung, Urbanistik

Meine Forschungen zur römischen Hausarchitektur und -ausstattung sowie zur römischen Urbanistik sind aus dem DFG-Projekt "Häuser in Pompeji" hervorgegangen. Im Zentrum dieser Forschungen steht die bau- und entwicklungsgeschichtliche Analyse von Häusern in Pompeji: Im Kontext der gesamten Insula werden die Bauten auf den Wandel von Baustruktur und Binnendekoration, von Hausarchitektur, Raumfunktion und Dekorationsprogramm hin untersucht.

Literatur:
  • Casa dell'Orso (VII 2,44-46)
    Häuser in Pompeji Bd. 2. München 1988
     
  • Casa dell'Orso (VII 2,44-46)
    in: Enciclopedia Italiana. Pompei Pitture e Mosaici VI (1996) 742-785
     
  • Casa di Paquius Proculus (I 7,1.20)
    Häuser in Pompeji Bd. 9 (im Druck, erscheint 1998)
     
  • Casa delle Nozze d'argento (V 2,i)
    Häuser in Pompeji Bd. 12 (erscheint 2004)
     
  • Zur Geschichte des "rhodischen Peristyls",
    in: S.T.A.M. Mols, E.M. Moormann (Hrsgg.), Omni pede stare.Saggi in memoriam Jos de Waele (erscheint 2005).

Griechische Malerei

  • Kydias,
    in: Künstlerlexikon der Antike (2004).
  • Mikon,
    in: Künstlerlexikon der Antike (2004).
  • Panainos,
    in: Künstlerlexikon der Antike (2004).
  • Pauson,
    in: Künstlerlexikon der Antike (2004).
  • Philoxenos,
    in: Künstlerlexikon der Antike (2004).
  • Protogenes,
    in: Künstlerlexikon der Antike (2004).
  • Timanthes I,
    in: Künstlerlexikon der Antike (2004).
  • Timanthes II,
    in: Künstlerlexikon der Antike (2004).
  • Betrachtungen zum Alexandermosaik,
    in: Festschrift Professor Ramazan Özgan (Manuskript eingereicht)

Klassische griechische Plastik

Arbeiten zu Zuweisung, Chronologie und Interpretation klassischer griechischer Plastik.

  • Der Torso Wien I 328 und der Westgiebel des Athena-Nike-Tempels auf der Akropolis in Athen
    in: Beiträge zur Ikonographie und Hermeneutik. Festschrift Himmelmann [Hrsg. H.U. Cain. Gabelmann-D. Salzmann]. Mainz 1989, 119-127
     
  • Der Fries des Lysikrates-Monuments
    AntPl 22 (1994), 7-67
     
  • Versuch einer Deutung des Kultbildes der Nemesis von Rhamnus
    AntK 40, 1997, 29Ñ39.
     
  • Zu Darstellung und Deutung des Gestirngötterpaares am Parthenon
    (erscheint Jahrbuch des Deutschen Archäologischen Instituts 2005).
     
  • Zum Bildprogramm des Athena Nike-Tempels auf Akropolis von Athen
    (Manuskript abgeschlossen).
     

Wissenschaftsgeschichte

Wissenschaftsgeschichte des Faches Klassische Archäologie in Deutschland beginnend im 19. Jh. Neben die Darstellung der Institutionalisierung des Faches im Rahmen der Altertumswissenschaft und der Universitäten tritt die Frage nach den damit verknüpften tages- und bildungspolitischen Zielen.

  • Das Akademische Kunstmuseum der Universität Bonn unter der Direktion von F.G. Welcker und O. Jahn
    Abh. d. Rhein.-Westf. Akad. d. Wiss. Bd. 68, Opladen (1982)
     
  • Otto Jahn als Achäologe
    in: Akten des von der Reimers-Stiftung veranstalteten Kolloquiums [Hrsg. H. Cancik-W. Calder III-B. Kytzler], Stuttgart 1991, 57-76
     
  • Rezensionen und Arbeitsberichte